Jemand erzählte eine Fabel, und die ging so:

In einem schönen Dorf waren die Gärten mit prächtigen Obstbäumen bepflanzt. Manche Dörfler hatten zahlreiche Apfelbäume, dafür nicht so viele Birnen, kaum Kirschen. Bei anderen wiederum gediehen die Kirschen vorzüglich, dazu Pflaumen und die seltenen Reineclauden. Wieder andere waren stolz auf ihre Nussbäume, neben denen sie auch Äpfel, Kirschen und Pfirsiche ernten konnten. So unterschiedlich war es bei allen, und wenn sie von einer Fruchtsorte zu viel hatten, tauschten sie über die Gartenzäune Äpfel gegen Kirschen, Nüsse gegen Birnen, Pflaumen gegen Äpfel, Reineclauden gegen Pfirsiche und so fort. Was nicht getauscht oder selbst verzehrt wurde, verkauften die Dörfler auf dem Markt. So ging es seit sie denken konnten und alle waren zufrieden.

Weiterlesen