DIE UMFRAGE – AUSSAGE

Die sogenannte Mitte-Studie alarmiert zur Zeit die Medien, zumal sie den ‚Verlust der Mitte’ im Titel gleich mitliefert. Leider erfährt das aufzurüttelnde Publikum nicht immer die jeweilige Fragestellung, die zum besorgniserregenden Ergebnis geführt hat. Es handelt sich bei der Mitte-Studie offenbar auch nicht um eine Umfrage sondern um vorformulierte Aussagen, die bestätigt oder abgelehnt werden können. Die SZ vom heutigen Freitag führt als Beispiel an – Zitat: ‚Auch setzen mehr als ein Drittel (der Angesprochenen) die Verbrechen des Nationalsozialismus mit Handlungen des Staates Israel gleich und stimmen der Aussage zu, was Israel mit den Palästinensern mache, sei – Zitat Studie ’’auch nichts anderes als das, was die Nazis im Dritten Reich mit den Juden gemacht haben’’ – Zitatende Studie und SZ.

Ganz abgesehen davon, dass die Vernichtung der Juden in der Nazizeit durch Deutsche jeden Vergleich von vorneherein verbietet, wäre die Aussage, sollte sie denn tatsächlich so zur Beurteilung gestellt worden sein, in ihrer fahrlässigen Undifferenziertheit empörend und rassistisch. Sie zielte bewusst auf Ressentiments nicht nur gegen den Staat Israel sondern gegen Juden im Allgemeinen. Sie zwänge  Menschen, die möglicherweise berechtigte Vorbehalte gegenüber der aktuellen Politik Israels haben zur Relativierung der Jahrhundertverbrechen von Auschwitz.

Auch so kann man Werbung für den Rechtspopulismus machen.

 

UdM 26.04.19

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.