PAPIERMANGEL

Die Krankenkassen halten die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht für nicht umsetzbar. Es gäbe nicht ausreichend Papier, die Betroffenen anzuschreiben, berichtet die Bild-Zeitung aus gut unterrichteten Krankenkassenkreisen. Der Vorschlag, das Erscheinen der Bild-Zeitung für einen Tag einzustellen und das so freigewordenen Papier für den guten Zweck zu verwenden steht im Raum. Dem Ansinnen, die Benachrichtigungen auf derzeit ausreichend vorhandenem Toilettenpapier zu drucken wurde eine Absage erteilt, da allein die Veröffentlichung einer solchen Nachricht zu ähnlichen Hamsterkäufen wie bei Beginn der Pandemie führen würde.

Demnächst in der Bild-Zeitung: BITTERE TRÄNEN IM HORT. Die kleine Silke fragt ihre Erzieherin schluchzend: Wenn es kein Papier mehr gibt, kann ich dann Omi keinen Brief aus den Osterferien schreiben?

UdM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.