Mal was ganz anderes: Macarons!

FullSizeRender

Eine echte Überraschung – in der Siemensstrasse 14, zwischen Beusselstrasse und Emdenerstrasse in Moabit (nicht die allerbeste Berliner Adresse) riecht es wunderbar verführerrisch. In einem kleinen, unscheinbaren Ladenlokal, werden Macarons hergestellt.

Köstliche bunte „Baiserkekse“. Wie ich jetzt weiß, kommen sie ursprünglich aus Italien und Catarina de Medici brachte sie Mitte des 16. Jahrhunderts nach Frankreich. In Moabit gibt es sie mit 24 verschiedenen Füllungen von Kir Royal bis Guave, mit Blutorange, Latte Machiato, Zitrone oder Veilchen-Casis. Die kleine „Manufaktur“ liefert an diverse Berliner Hotels, verkauft aber auch über die Straße.

Also: Unbedingt nach Moabit oder ins Internet: http://www.Art-Sucre.de

hr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.