HOLLÄNDER SIND DIE GRÖSSTEN

Eine wissenschaftliche Studie hat ergeben, dass holländische Männer im Weltdurchschnitt alle anderen Männer um ungefähr 20 Zentimeter überragen und damit erfolgreicher sind als kleinere Männer. Die Studie führt das auf eine bessere Schulbildung, damit verbunden größere Verdienstmöglichkeiten und damit wiederum verbunden größere Attraktivität bei gebärwilligen Holländerinnen zurück. Selbstverständlich stehen wir nicht an, die Forschungsergebnisse holländischer Wissenschaftler anzuzweifeln – wundern dürfen wir uns aber doch ein wenig.


Als Vater schulpflichtiger Kinder kann ich berichten, dass hierzulande große Kinder kleinen gegenüber nicht bevorzugt werden, sodass bei uns Bildungsvorsprung und alle damit einhergehenden Folgeerscheinungen eher im Sozialen zu suchen sind.

Auch wenn das den holländischen Wissenschaftlern auf den ersten Blick anders erscheinen mag, genügt ein zweiter Blick in die außerholländische Weltgeschichte, dass die erfolgreichsten Männer eher kleiner als der Durchschnitt waren beziehungsweise sind. Als willkürlich herausgegriffene Beispiele mögen Napoleon, Hartmut Mehdorn, Norbert Blüm und Wladimir Putin gelten. Obwohl Napoleon den einen oder anderen Krieg verloren hat, wird er im Pariser Pantheon in einem beeindruckenden Granitsarg als erfolgreicher Heerführer verehrt. Hartmut Mehdorn hat zwar einen arg verstümmelten Berliner Hauptbahnhof zu verantworten, wurde dafür aber mit dem Auftrag zur Fertigstellung des Berliner Flughafens belohnt und sieht, nachdem ihm das nicht so ganz geglückt ist, weiteren verantwortungsvollen Aufgaben entgegen. Norbert Blüm hat in sympathischer Überschätzung der bundesdeutschen ökonomischen Zukunft sichere Renten versprochen, dabei allerdings den Begriff ‚sicher’ nie letztgültig definiert. Er ist deshalb erfolgreich als beliebter Gast in Talkrunden und ein sehr netter älterer Herr. Wladimir Putin schließlich nimmt es recht erfolgreich mit den Grenzen seines Landes so wenig genau, dass er damit den Unmut der demokratischen Welt herausfordert. Deshalb ist er bei über 85 % seiner Landsleute extrem beliebt.
Die Liste der erfolgreichen Kleinen ließe sich mit David zum Beispiel und anderen lange fortsetzen.

Zurück zu den großgewachsenen Holländern und den holländischen Ursachenforschern. Meist verstellt ja das Nächstliegende den Blick. Den holländischen Forschern scheint entgangen zu sein, dass sich ihr Land in weiten Teilen unterhalb des Meeresspiegels befindet. Im Durchschnitt vermutlich so um die 20 Zentimeter. Holländische Männer stehen also durchschnittlich 20 Zentimeter tiefer als alle anderen Männer dieser Welt. Jedem, der seinen Darwin einigermaßen präsent hat, muss klar sein, dass die Natur einen solchen Nachteil durch Anpassung ausgleicht.

UdM

1 Response

  1. Was, so sollte sich der Autor fragen, bedeutet diese wagemutige Schlussfolgerung für Menschen, die seit Jahrtausenden rund ums Tote Meer angesiedelt sind, welches bekanntermaßen erheblich tiefer unter dem Meeresspiegel liegt als die Niederlande. Kann das mal jemand nachrechnen und dann in Israel und Jordanien nachschauen ?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.