BEWEISUMKEHR II

Oder wie man einen Menschen in den Wahnsinn trumpen kann.

Fortsetzung

– Ich habe meine Briefe, die du widerrechtlich geöffnet hast, auf deine Fingerabdrücke untersuchen lassen.

– Und es wurden keine gefunden.

– Natürlich nicht.

– Dann ist das ja nun klar.

– Allerdings. Du hast selbstverständlich Handschuhe getragen, als du meine Briefe geöffnet hast.

– Ich habe deine Briefe nicht geöffnet.

– Du willst also behaupten, dass du keine Handschuhe besitzt.

– Das habe ich nicht behauptet. Ich besitze Handschuhe.

– Du gibst es also zu.

– Was?

– Dass du Handschuhe anhattest, als du meine Briefe geöffnet hast.

– Das ist lächerlich.

– Du findest das Verletzen des Postgeheimnisses also lächerlich.

– Ich habe das Postgeheimnis nicht verletzt.

– Das Verletzen des Postgeheimnisses ist eine Straftat. Ich hoffe, das weißt du.

– Das ist mir bekannt.

– Dann verstehe ich nicht, warum du meine Briefe geöffnet hast. Und noch weniger verstehe ich, dass du nicht endlich aufklärst, dass ich deine Briefe nie geöffnet habe.

– Weil ich so etwas nie behauptet habe.

– Du weißt aber schon, dass es üble Nachrede ist, wenn du nicht klarstellst, dass ich deine Briefe nie geöffnet habe. Üble Nachrede ist ebenfalls eine Straftat.

– Da gibt es nichts klarzustellen.

– Du bist ja noch viel schlechter, als ich dachte. Böse. Gleich zwei Straftaten! Traurig! Sehr, sehr schlimm! Besorg dir einen Anwalt.

 

UdM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.