DROGENHUND

Da ich im Moment, wie meine Großmutter zu sagen pflegte, „Rücken“ habe, pausiere ich häufiger auf Bänken an der Straße, an Bus- oder S-Bahnhaltestellen. Dabei kommt man so ins Gespräch. Gestern z.B. saß ich neben einem älteren, etwas ungepflegten Mann, dessen ebenfalls etwas ungepflegter Hund zwischen uns lag. Der Hund sah aus wie die gealterte Version von Mika (wunderbare Mischung aus Collie, Schäferhund usw., inklusive Liedstrich).

Wir sprachen also über Hunde, bis ein jüngerer Mann sich zu uns gesellte, der irgendwie auf dem Weg von hier nach da, jedenfalls nicht auf dem Weg zur Arbeit war. Die Beiden kannten sich und es begann ein Verkaufsgespräch über Tabletten, vermutlich hochdosierte Schmerzmittel. Milligramm Angaben wurden  diskutiert, Preisvergleiche angestellt: Eine halbe Sechzehner, statt einer Achter, dafür aber noch eine halbe Vierer, Gesamtpreis 12 Euro? Der ältere Mann nahm zwei Pillen, zahlte erst mal nur 10 Euro, hielt dann seinem Hund die Pillen hin und sagte: „Teste mal. Der bescheißt uns doch sowieso!“

HR

3 Responses

    1. the longest day: how beancounter.io is now powering RAI #socialtv via Davide Palmisano  tonight a first #socialtv experiment on rai.tv (the italian public broadcaster web channel) will take plAoe. andrcid, iOS and traditional Web applications will act as second screens during a quite popular TV series.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.