„Mütter, Machos und das Meer“

So ist der Aufmacher des Kulturteils des Berliner „Tagespiegel“ am Freitag überschrieben, darunter ein Farbfoto der längsten Pizza der Welt vom Mai 2016. Geht ja um Italien!

O.k. – auch die Kultur muss populär trommeln, und Elena Ferrantes Neapel-Vierteiler ist Unterhaltungsliteratur mit Bestsellerstatus. Richtig ärgerlich ist dann allerdings die Unterzeile: „Elena Ferrante setzt ihre bewegende neapolitanische Saga fort.“

Der Text kann nicht von der Rezensentin des Buches stammen, denn die beginnt gleich mit dem Hinweis, dass die gesamte Ausgabe längst auf Englisch, Französisch, Dänisch und natürlich im Original zu haben war. Die deutschen Verlage und ihre Lektorate hatten die Sache einfach verpennt. Da wird also nichts „fortgesetzt“, sondern schlicht hinterher gelaufen!

HR

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.