HUND POLITISCH

Es wird jetzt viel über Hunde und Staatsführer berichtet. Der Hund des französischen Präsidenten hat vor laufender Kamera einen Kamin im Elysee angepinkelt. Der russische Präsident bekam von einem anderen Präsidenten einen Welpen geschenkt. Dabei hat er, wie wir alle seit dem Treffen mit der deutschen Bundeskanzlerin wissen, schon lange einen. Nur der amerikanische Präsident hat noch immer keinen Hund. Er will angeblich auch keinen.

Das verbindet ihn nun wieder mit der Kanzlerin. Trump und Merkel können sich also nicht über ihre Hunde unterhalten, wenn ein Gespräch einmal ungemütlich zu werden droht. Aber das kann die Kanzlerin auch mit Putin und Macron nicht. Sie findet sicher andere Themen. Das Wetter, Flugzeuge die Pannen haben, das Essen, die Panama Papers. Schlau wie sie ist, könnte sie aber auch bei Macron über den Hund von Putin, bei Putin über den Hund von Macron, bei Beiden über den Hund von Obama und eben über den hundelosen Trump sprechen. Haben Seehofer, Lindner und Göring-Eckart eigentlich Hunde?

HR

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.