DAS NICHTS

Ein Autor der ansonsten von mir geschätzten (und abonnierten) Süddeutschen Zeitung hat es geschafft, aus und über das Nichts einen Artikel zu schreiben, genauer gesagt: Aus dem brandenburgischen NICHTS.

In diesem Nichts befinden sich die vertrockneten Felder der Landwirte, die der Autor besuchte. Bei diesem Besuch ließ es sich nicht vermeiden, auch einigen im Nichts lebenden Menschen, hier Bauern, zu begegnen. Mit ihnen sprach der Autor. Im Nichts gab es auch Vieh, Wald und – Überraschung – eine kleine Stadt. Die lag, wie der Autor auf Grund seiner eigenen Wahrnehmung und Logik schrieb – im NICHTS!

Ich wäre der Chefredaktion der SZ dankbar, wenn sie diesen genauen Beobachter der Wirklichkeit einmal in den Bayerischen Wald schicken würde, der ja im Wesentlichen auch aus NICHTS besteht. Denn wo keine großen Städte sind, und wo die Landschaft nicht zersiedelt ist, da sieht das Reporterauge nur Wald, Wiese, Acker. Eben NICHTS!

H.R.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.