Hundetagebuch 11

Lieber Ulrich,

gerade wollte ich Dir stolz berichten, wie gelehrig und unglaublich brav unser Sternhagener Hündchen ist, als es im Wohnzimmer schepperte. Mika hatte beschlossen meine Espressotasse auszulecken. Alles meine Schuld, wie ich weiß, man lässt so etwas einfach nicht mehr herumstehen, wenn ein junger Hund im Haus ist. Anschließend versuchte die Prinzessin das Hundetagebuch selbst weiter zu schreiben, offenbar in der ja nicht ganz falschen Annahme, dass ich nicht nur ihre guten Seiten schildern würde.

Leider konnte ich nicht verfolgen, wie sich Emmas Schlafgewohnheiten weiter entwickelt haben. Wir haben es gestern, durch Erschöpfung mutig geworden, einfach versucht, Mika im Wohnzimmer zu lassen und gemeinsam im 1. Stock das Ehebett zu teilen. Es ging gut: kein Gefiepe, keine Zerstörungen, Ruhe und Frieden von Mitternacht bis kurz vor Sieben. Ich muss allerdings zugeben, dass die Erwartung eines die Treppe hinauf stürmenden Welpen, mich in regelmäßigen Abständen aus dem Schlaf gerissen hat. Trotzdem: Es war die erste halbwegs „normale“ Nacht seit Mikas Ankunft. Mal sehen was passiert, wenn wir morgen wieder in die Stadt fahren und Madame ihr zweites Zuhause kennen lernt.

Das in diesem Labtop installierte Rechtschreibprogramm (letzte Version der kulturministeriellen Meisterleistung) macht mich ganz irre. Ich habe das Gefühl, dass meine Orthographie inzwischen auf Grundschulniveau angelangt ist. Zu welcher Version hast Du Dich entschieden? Obwohl es ja bei Drehbuchautoren auf derartige Kleinigkeiten nicht ankommt, meinen zumindest meine Kölner Studenten.

So richtig lange und weite Spaziergänge (in einem der Welpenratgeber ist von zwei Stunden die Rede) mag unser Hund nicht. Sie ist einfach ein Hütehund, möchte immer wieder schnell zurück aufs Grundstück, möchte Stöckchen geworfen bekommen und dann nicht mehr hergeben. Sie möchte den kleinen blau-weißen Fußball zerfetzen, dessen Füllung mit Sicherheit schädlich für ihren Magen wäre und den ich deshalb demnächst entsorgen muss.

Während Du für eine ordentlich Familien- und damit auch Hundebetreuungsstruktur gesorgt hast, müssen wir uns z.B. mit der banalen Frage beschäftigen, wie wir als Einzelpersonen mit Mika Autofahren. Das führte gestern zu der TV-Komödien reifen Situation, dass zwei erwachsene Menschen mit Hochschulabschluss vor einem Hundesicherheitsgurt standen, und es ihnen partout nicht gelingen wollten, seine Funktionsweise zu durchschauen.

Der Versuch es am lebenden Objekt, so wie amerikanische Präsidenten nach dem Prinzip „learning by doing“, herauszufinden, machte Mika zwar großen Spaß, brachte uns der Lösung des Problems aber keineswegs näher. Wir haben als nächsten Schritt einen Einkaufsbeutel mit einem Kissen ausgestopft, die Trageschlaufen zu Vorderpfoten erklärt und daran geübt. Es sah komisch aus, war aber nicht weiterführend. Schließlich habe ich D. zum Welpen gemacht, sie gebeten ihre Arme geschlossen auszustrecken, die Hände pfotenmäßig abzuklappen und nicht dauernd zu kichern. Auf diese Weise gelang es schließlich das Grundprinzip zu erkennen und auf den Hund zu übertragen. Heute Abend, wenn Dagmar aus Hamburg zurück ist, steht der nächste Schritt bevor: Üben im Auto!

Ich habe derweil als temporär alleinerziehender Welpenvater versucht, Mika vom Hochspringen an Handwerkern abzuhalten, was schon deswegen weitgehend misslang, weil diese erklärten: „Lassen Sie nur, wir haben auch einen Hund.“ Der Fensterbauer, der unsere Terrasse zum Wintergarten machen soll, fügte eine weitere Rasse zum Stammbaum unseres Sternhageners hinzu: deutscher Schäferhund. Demnächst wird uns irgendjemand erklären, dass der nicht ganz Berner Sennenhund gemäße Schwanz unserer Hündin auf einen Dackel hindeutet.

Uns ist es egal. Wir finden Mika ganz toll, besonders im Augenblick. Sie schläft nämlich.

Wau, Wau!

Hansjürgen

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.